FAQs – Die Schmelztiegel im Einzelhandel 2016

FAQs – Die Schmelztiegel im Einzelhandel 2016

In diesem Beitrag habe ich es mir zur Aufgabe gemacht, eine verständliche Übersicht über wichtige Kanal- und Verhaltensverschmelzungen sowie Trends im Einzelhandel zu bieten – und zwar in Form eines Frage-Antwort-Artikels.  Versteht man als Einzelhändler die FAQ-Thematik, erkennt dessen Relevanz und findet eine für den eigenen Laden passende Lösung, dann steht einer eigenen Online-Offline-Strategie nichts im Wege. Die Reihenfolge der FAQs ist nach „Von-der-Pflicht-zur-Kür“ sortiert.

Weiterlesen

SoLoMo – Social, Local, Mobile

SoLoMo – Social, Local, Mobile

Was ist SoLoMo?

SoLoMo beschreibt einen für den Einzelhandel sehr spannenden Trend, der sowohl gesellschaftlichen als auch technologischen Entwicklungen entsprungen ist. Das Akronym SoLoMo ist übrigens eine Wortschöpfung des amerikanischen Managers John Doerr aus dem Jahr 2010 und steht für die Verschmelzung der drei Megatrends Social, Local und Mobile [1]. Weiterlesen

Einkaufserlebnis – ein aktuell viel umworbener Begriff – doch was steckt eigentlich dahinter?

Einkaufserlebnis – ein aktuell viel umworbener Begriff – doch was steckt eigentlich dahinter?

Einzelhandel 2015. Überall liest man es: Der stationäre Einzelhandel muss kreativ werden und besondere Einkaufserlebnisse schaffen. Auch ich habe in unserem Blog schon diverse Male betont, wie wichtig es für lokale Händler ist, besondere Einkaufserlebnisse zu schaffen, um den Mehrwert des lokalen Einkaufens zu fokussieren. Doch je öfter man es liest und je mehr man sich mit dem Begriff Einkaufserlebnis auseinandersetzt, desto klarer wird eines: Die Frage, WAS genau ein Einkaufserlebnis ist und ausmacht, bleibt oft unbeantwortet – so auch in unseren bisherigen Blog-Beiträgen.

Nach intensiver Recherche werden in diesem Artikel folgende Fragen möglichst einfach und knapp, aber dennoch aufschlussreich beantwortet:

  • Wann findet das Einkaufserlebnis statt?
  • Was ist ein Einkaufserlebnis?
  • Welche Faktoren bestimmen ein Einkaufserlebnis?
  • Welche Faktoren können von Einzelhändlern beeinflusst werden?

Weiterlesen

Lokales Marketing: Wie baue ich eine Online-Offline-Brücke für meine Kunden?

Lokales Marketing: Wie baue ich eine Online-Offline-Brücke für meine Kunden?

Flyer, Plakate und Anzeigen in lokalen Zeitungen – lokales Marketing hat sich jahrelang um Print-Werbung mit einem begrenzten Einzugsgebiet gedreht. Doch spätestens im Jahr 2015 sollten sich lokale Händler mit neuen Optionen befassen. Warum? In Internet-Medien integrierte Lokalisierungsfunktionen ermöglichen eine Brücke zwischen Offline- und Online-Welt. Diese Brücke sollte erschaffen werden – denn wer keine Brücke baut, dem gehen die Kunden baden.

Das Fundament: eigener Web-Auftritt

Zunächst sollte das Fundament stehen, Weiterlesen

Perspektivenwechsel: Medium vs. Content

Perspektivenwechsel: Medium vs. Content

Dieser Blog-Beitrag ist einer unaufhaltsamen Entwicklung gewidmet: der Multiplikation der Möglichkeiten, zu werben und zu kommunizieren. Die enorme Entwicklungsgeschwindigkeit – von technologischen Neuheiten über anhaltende Trends bis hin zu langfristigen Veränderungen der Kommunikationskanäle – stellt auch große Unternehmen vor extreme Herausforderungen. Doch diese haben größere Ressourcen und Möglichkeiten, sich den Gegebenheiten anzupassen, Dinge auszuprobieren und sich vielseitig zu entwickeln. Aber wie steht es um kleine und mittelständige Unternehmen? Weiterlesen

Smart Shopper trifft Klaus

Smart Shopper trifft Klaus

Wir dürfen Ihnen Klaus vorstellen? Den Klaus, den Wolfgang und Steffen Sigg in einem Interview ins Leben gerufen haben? Den Klaus, den wir alle kennen?

Sehr gerne: Klaus ist ein Synonym: Ein Allerweltsname für den Allerweltsmenschen. „Dem Klaus sind Veränderungen nicht geheuer. Der Klaus hat Angst vor Neuem. Den Klaus finden Sie unter Inhabern wie Angestellten. Es gibt im Handel definitiv zu viele Kläuse.“ (Steffen Sigg 2015)

Nun kennen Sie Klaus – doch wer ist nun dieser Smart Shopper? Weiterlesen

ROPO ohne eigenen Online-Channel nutzen – geht das?

ROPO ohne eigenen Online-Channel nutzen – geht das?

Immer wieder werden sie seit dem Jahr 2008 diskutiert – der ROPO-Effekt und sein Antrieb, der ROPO-Kunde. Das Akronym ROPO steht hierbei für Research Online, Purchase Offline oder umgekehrt: Research Offline, Purchase Online. Der erstgenannte Fall ist der häufiger auftretende. Der Kunde informiert sich online, um schließlich informiert im Ladengeschäft zu kaufen.

Wie verhält sich der ROPO-Kunde?

In Realität verhält sich der ROPO-Kunde eventuell in etwa so: RO-RO-PO (Research Offline – Research Online – Purchase Online ) oder so: Weiterlesen