Perspektivenwechsel: Medium vs. Content

Dieser Blog-Beitrag ist einer unaufhaltsamen Entwicklung gewidmet: der Multiplikation der Möglichkeiten, zu werben und zu kommunizieren. Die enorme Entwicklungsgeschwindigkeit – von technologischen Neuheiten über anhaltende Trends bis hin zu langfristigen Veränderungen der Kommunikationskanäle – stellt auch große Unternehmen vor extreme Herausforderungen. Doch diese haben größere Ressourcen und Möglichkeiten, sich den Gegebenheiten anzupassen, Dinge auszuprobieren und sich vielseitig zu entwickeln. Aber wie steht es um kleine und mittelständige Unternehmen? Diese haben oft nicht genug Kapazitäten, sich mit Neuheiten auseinanderzusetzen und setzen daher auf alt bewährte Mittel und Kanäle: Print, Radio, TV.

Nutzen Sie die Vielfalt der Möglichkeiten, Content zu verbreiten

In Folge werden verschiedene Möglichkeiten aufgezeigt, den bereits für die klassischen Kanäle mühsam und teuer erstellten Content in Neuen Medien vielseitig zu nutzen – sowohl in eigenen als auch externen Kanälen. Bei dieser Vorgehensweise stehen also nicht die Kanäle, d. h. die Medien im Mittelpunkt, sondern der Content selbst, d. h. Werbung und Kommunikationsmedien aller Art.

PR-Content

Bereits für bestehende Pressekontakte aufbereitete Pressetexte können über kostenlose oder kostenpflichtige Presseportale und –dienste gestreut und somit vielfach verbreitet werden. Beispiele für kostenlose Presseportale sind:

Sofern eine eigene Homepage existiert, können die erstellten Pressemitteilungen auch in einem eigenen Pressebereich veröffentlicht werden. Dies ist sowohl für die Suchmaschinenoptmierung vorteilhaft als auch für Interessenten eine wichtige Informationsquelle.

Werbe-Content (Text & Banner)

Anzeigeninhalte, die für Print-Medien wie Lokalanzeiger aufbereitet sind, eignen sich oft ohne große Anpassung für Internetplattformen, auf denen kostenlos oder gegen geringe Gebühren Kleinanzeigen mit lokalem Bezug veröffentlicht werden können. Kostenlose Plattformen sind oft unspezifischer als kostenpflichtige Plattformen – sowohl in puncto Inhalt als auch Zielgruppe. Je nach eigenen Zielen und thematischer Passung der eigenen Anzeige zur Plattform eignen sich verschiedene Plattformen unterschiedlich gut. Beispiele für solche Internetplattformen:

Werbe-Content (Bild & Ton)

Wurden bereits Kosten in Radio- und/oder TV-Werbung investiert, kann dieser generierte Content auch online genutzt werden. TV-Spots oder Image-Videos können z. B. über das Video-Sharing-Portal youtube und über Social-Media-Kanäle weiter verbreitet werden. Bildlastige Materialien eignen sich im Allgemeinen sehr gut für soziale Medien und können sich hier gegebenenfalls viral verbreiten.

Präsentationen, Studien & Whitepaper

Präsentationen mit wertvollem Fachinhalt (ggf. bereinigt um interne Informationen) können über Plattformen wie slideshare veröffentlicht werden und Aufmerksamkeit fürs eigene Unternehmen erzeugen. Auch Studien und Whitepaper mit für potenzielle Kunden oder sonstige Steakholder interessanten Inhalten können auf der eigenen Homepage zum Download bereitgestellt werden. Eine andere Möglichkeit wäre es, diese in Form von Blog-Beiträgen zu veröffentlichen. Ein eigener Blog ist mit wenig Aufwand und ohne Kosten realisierbar – z. B. mit WordPress.

Dokumentationen

Auch Bedienungsanleitungen, Produktblätter und sonstige Informationsmaterialien sind wertvoller Content. Wird dieser auf der eigenen Homepage bereitgestellt, ist dies sowohl ein benutzerfreundliches Angebot als auch ein Content- und Keywordlieferant für Suchmaschinen.

Die aufgezeigten Möglichkeiten erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit, können aber als Orientierungshilfe und Inspirationsquelle dienen. Die Botschaft an alle Unternehmen ist hierbei immer die gleiche: Nutzen Sie Ihren Content vielseitig – überlegen Sie immer, über welche Kanäle Sie den Content verbreiten können, um einen größtmöglichen Nutzen daraus zu ziehen.

Quellen und interessante Artikel

http://www.talkabout.de/infografik-die-acht-hebel-der-content-kontrolle/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *